insektenhotel bauanleitung

Bauanleitung für dein eigenes Insektenhotel

Es ist so einfach einen Unterschlupf, bzw. ein „Hotel“ für Insekten zu bauen!

Ich kam leider erst dieses Jahr auf die Idee und habe mir aus diversen Holzresten ein Insektenhotel gebaut. Genau das solltest Du auch tun, denn die Insekten werden die Mühe wert sein und es dir danken, indem sie dir dabei helfen, Schädlinge zu kontrollieren und sogar deine Pflanzen zu bestäuben.

Wann ist die beste Zeit um das Insektenhotel aufzustellen?

Die beste Zeit um dein Insektenhotel aufzubauen, ist früh im Herbst, so dass die Insekten einen Platz haben, um zu überwintern.

Was brauchst Du alles um das Insektenhotel zu bauen?

Du kannst hier wirklich kreativ werden. Es gibt keine Regeln und allerlei Dinge können recycled werden. Ich habe in meinem Insektenhotel sogar eine Thermoskanne, einen alten Pullover und Schuhe verwenden können. Bevor diese im Müll landen, kannst Du sie wunderbar in deinem Insektenhotel verbauen! Hier sind ein paar Ideen, die Du eventuell verwenden könntest:

Recycelbare Materialien

  • Holzpaletten (Diese sind wichtig – Du findest sie am ehesten in Industriegebieten oder auf Baustellen – einfach mal anfragen! Alternativ kannst Du sie auch oft in Kleinanzeigen entdecken)
  • Plastikflaschen
  • Zerbrochene Ziegelsteine ​​und Fliesen
  • Kieselsteine und Splitt
  • Zerbrochene Pflanzentöpfe
  • Wellpappe
  • Alte Regenrinne

Natürliche Materialien

  • Stämme und Zweige
  • Verfaultes Holz
  • Rollrasenreste
  • Trockene Blätter
  • Borke
  • Hohlpflanzen
  • Stroh und Heu
  • Bambusstöcke

So baust Du dir ein Insektenhotel

Wähle einen geeigneten Platz für dein Insektenhotel

Die meisten Insekten bevorzugen kühle, feuchte Bedingungen, so dass ein schattiger Bereich neben einer Hecke oder unter einem Baum perfekt ist. Stelle sicher, dass das Insektenhotel eine stabile Basis hat, denn es wird am Ende ziemlich schwer werden. Wähle einen Ort, wo die Insekten mindestens den Winter über nicht mehr umgezogen werden müssen.

Erstelle ein Grundgerüst aus Paletten

Stapel dazu alte Paletten aufeinander bis die gewünschte Höhe deines Insektenhotels erreicht ist. Mein Insektenhotel hat eine Höhe von ca. fünf Paletten. Es kann aber auch gerne größer werden. Falls Du verschiedene Paletten hast, solltest Du die größten unten positionieren. Überprüfe die Paletten, so dass sie nicht wackeln. Wenn es notwendig ist, kannst Du sie mit einem Seil, Draht oder Klammern sichern.

Füllen Sie die Lücken mit anderen Materialien aus

Es gibt keine festen Regeln, wie Du die Paletten füllen kannst. Als Anregung hier ein paar Ideen, um verschiedene Insekten anzuziehen:

  • Totholz ist das perfekte Zuhause für holzfressende Käfer, wie den majestätischen Hirschkäfer und seine Larven. Es unterstützt zudem Pilze, die das natürliche Material zerlegen können. Tausendfüßler und Landasseln können außerdem unter der Rinde leben.
  • Hohle Stiele, Stöcke und Löcher, die in Holzblöcke gebohrt wurden, sind ideale Orte für Wildbienen, um ihre Eier zu legen. Die Wildbienen helfen im Garten die Blumen zu bestäuben. Bei der Ausrichtung sollten die Vorlieben der Wildbiene, nämlich sonnige Stellen, berücksichtigt werden.
  • Steine und Fliesen bieten eine schön kühle und feuchte Umgebung für Frösche und Molche. Sie positioniert man am besten bodennah und auf der schattigen Seite des Insektenhotels.
  • Heu und Stroh bieten Insekten einen guten Platz zum Einnisten und für den Winterschlaf.
  • Trockene Blätter sind für Insekten Rückzugsorte, genau wie der Blattwurf auf dem Waldboden. Marienkäfer überwintern hier und außerdem sie sind toll für Blattläuse, denen sie als Nahrung dienen.
  • Wellpappe, die in einer Limonade-Flasche aufgerollt wird, zieht Florfliegen an. Florfliegen helfen sehr gut bei der Schädlingsbekämpfung.

Baue dein Insektenhotel mit der ganzen Familie

  • Bespreche mit deiner Familie, wo das Insektenhotel zukünftig stehen soll. Der Partner hat hier oft ganz andere Vorstellungen als man selbst 🙂
  • Wenn Ihr euch zusammensetzt, dann schlage vor, dass jeder vorher seinen eigenen Trödel und Recyclingmaterialien zusammensucht; Hierbei solltest Du vorher aufklären, was man überhaupt verwenden kann.
  • Macht euch schon vorher einen groben Plan, da das ganze sonst schnell chaotisch werden kann.
  • Um die Paletten und schwere Materialien an Ort und Stelle zu schleppen, solltest Du dir tatkräftige Unterstützung besorgen. Gerade auf seine Kinder sollte man hier besonders aufpassen 🙂
Bauanleitung für dein eigenes Insektenhotel
Bewerte diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar